Yoga

Sortierung
{"id":1465,"type":"item","childCount":0,"itemCount":[{"categoryId":"1465","webstoreId":"0","lang":"de","count":"17","createdAt":"2024-02-05 17:59:18","updatedAt":"2024-05-29 17:16:04","variationCount":"19","customerClassId":"1"}],"details":[{"lang":"de","name":"Yoga","nameUrl":"yogazubehoer","metaTitle":"Yogazubeh\u00f6r online kaufen | Intersport Kl\u00f6pping","imagePath":null,"image2Path":null}]}
17 Produkte

Yoga Zubehör online bei Intersport Klöpping kaufen | Hilfsmittel, Equipment & mehr

Yoga ist eine wunderbare Sportart, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Beim Yoga ist es wichtig, auf die eigene Atmung zu achten und die Übungen langsam und achtsam auszuführen. Es geht nicht darum, perfekt zu sein, sondern darum, sich selbst zu akzeptieren und zu respektieren. Höre auf deinen Körper und übe mit Achtsamkeit. Yoga eignet sich für Menschen jeden Alters und Fitnesslevels. Es ist eine großartige Möglichkeit, Stress abzubauen, Flexibilität zu verbessern und die Muskeln zu stärken.

Welches Yogazubehör benötigt ein Yoga Anfänger?

Bei der Ausübung von Yoga ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu haben. Gerade als Anfänger ist es schwierig sich in der großen Welt des Yogas zurecht zu finden. Daher erklären wir dir, worauf es beim Yoga-Zubehör ankommt.
Die Yogamatte bildet das Herzstück des Yogas. Sie schützt deine Gelenke und gibt dir ein angenehmes Gefühl während deiner Übungen. 
Für ein Yoga-Workout benötigst du eigentlich keine spezielle Kleidung. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Yogabekleidung möglichst bequem ist, damit du dich auf deine Übungen und ganz auf dich selbst konzentrieren kannst. Daher bietet dir die Yogabekleidung von Energetics & adidas nicht nur Stil, sondern auch Funktionalität und Bewegungsfreiheit. Meist haben die Yoga-Hosen einen hohen Bund, was nicht nur bequem ist, sondern es verhindert auch, dass dir deine Hose bei der nächsten Bewegung zu tief rutscht. 
Ein Yoga Block kann dabei helfen, die richtige Ausrichtung in den Asanas zu finden und die Dehnung zu vertiefen. Außerdem bietet dir ein Yoga Block zusätzliche Stabilität bei schwierigen Positionen. Besonders nützlich sind die Yogablöcke für Anfänger oder Menschen mit einer eingeschränkten Flexibilität. Mit einem Yogablock kannst du schrittweise Fortschritte erzielen.
Du musst dir immer wieder vor Augen führen, dass das Benutzen von Hilfsmitteln keine Schwäche darstellt. Greif ruhig während deiner Übung zum Yogablock, wenn er dir hilft. Das zeugt von Stärke und Intelligenz, denn du verstehst in dem Moment die Praxis und weißt, wie du dir zu einer besseren Haltung verhelfen kannst. 
Ganz wichtig ist auch, dass du während deiner Yogastunde oder deinem Yogaworkout ausreichend Wasser zu dir nimmst. Denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend für eine erfolgreiche Yoga-Session, da Dehydrierung zu Erschöpfung und Muskelkrämpfen führen kann. Mit einer hochwertigen Trinkflasche hast du immer genügend Wasser oder Tee griffbereit, um deinen Körper während des Trainings zu hydrieren und zu revitalisieren. Leichte, auslaufsichere und langlebige Flaschen aus Materialien wie BPA-freiem Kunststoff oder Edelstahl sind ideal für den Einsatz beim Yoga. 
Ein Yoga Handtuch ist ein praktisches Accessoire für dein Yoga-Workout. Es hilft dir, während deiner Übungen trocken zu bleiben und bietet zusätzlichen Halt auf deiner Matte. Du kannst es auch als Unterlage für dein Yoga-Kissen verwenden oder es als Schutz vor Schmutz und Bakterien auf Leihmatten nutzen. Ein Yoga Handtuch ist leicht zu transportieren und schnell trocknend, was es ideal für den Einsatz im Studio oder zu Hause macht. Es ist wichtig, dein Yoga Handtuch regelmäßig zu waschen, um es sauber und hygienisch zu halten. Mit einem hochwertigen Yoga Handtuch kannst du deine Praxis verbessern und dich voll und ganz auf dein Yoga konzentrieren.

Das kleine Yoga-Lexikon

Gerade als Anfänger oder Neueinsteiger in das Thema Yoga begegnen einem immer wieder unbekannte Wörter – ähnlich wie in einer neuen Sprache. Wir erklären dir hier die wichtigsten Yogavokabeln. Die Begriffe im Yoga stammen größtenteils aus dem Sanskrit, einer alten indischen Sprache aus der Zeit um 1200 vor Christus, die als die heilige Sprache des Hinduismus gilt. Viele der Begriffe haben eine tiefe spirituelle Bedeutung und sind eng mit den philosophischen und spirituellen Lehren des Yoga verbunden.  Natürlich musst du die Begriffe nicht zwangsläufig kennen, um die Übungen auszuführen, dennoch ist es für den Ein oder Anderen interessant, was hinter den exotischen Begriffen steckt. 
Zum Beispiel bedeutet das Wort "Asana" im Sanskrit "Sitz" oder "Haltung" und bezieht sich auf die verschiedenen Körperhaltungen, die im Yoga praktiziert werden. 
"Pranayama" steht für Atemkontrolle und -übungen, während "Mudra" Gesten oder Siegel bezeichnet, die energetische Verbindungen im Körper herstellen sollen. 
Oft steht Yoga auch im Zusammenhang mit dem Wort „Ayurveda“, dies bedeutet übersetzt „Wissen vom Leben“ und gilt als medizinische Schwesterphilosophie des Yogas. 
„Namaste“ gilt als Gruß. Wenn du bereits eine Yogastunde besucht hast, wirst du bereits gemerkt haben, dass dein Yogalehrer diese Geste vor Beginn der Stunde ausführt. Dazu werden die Handflächen vor der Brust wie zum Gebet aneinandergelegt und sich voreinander verneigt. Das ist eine sogenannte Grußformel beim Yoga. 
Beim Yoga wird meist auch das Wort „Om“ oder „Aum“ laut gesungen, um den Körper durch diese Vibrationen in leichte Schwingungen zu versetzen. Diese Mantras „Om“ oder „Aum“ wurden als das Symbol für das Ganze, Große gewählt. Mantras sind Klänge oder Klangformeln, um den Geist zu beruhigen. Die wohl populärste Yogaübung ist der Sonnengruß – dies ist eine dynamische Bewegungsfolge, welche am Morgen ausgeführt werden und durch die fließenden Vor- und Rückbeugungen den ganzen Körper aktivieren soll. Die Yoga-Begriffe sind also nicht nur Wörter, sondern tragen eine tiefgreifende Bedeutung und symbolisieren die verschiedenen Aspekte der yogischen Praxis.

Fitnessmatte vs. Yogamatte | Was ist der Unterschied?

Eine Energetics Yogamatte und eine Schildkröt Fitnessmatte haben einige Unterschiede, die wichtig sind zu beachten. Eine Yogamatte ist speziell für die Praxis von Yoga entwickelt worden. Sie ist in der Regel dünner und bietet eine rutschfeste Oberfläche, um die verschiedenen Yoga-Posen sicher ausführen zu können. Zudem sind Yogamatten oft länger, um genügend Platz für die Übungen zu bieten. Die Yogamatte ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für Yoga-Praktizierende, da sie nicht nur Komfort und Stabilität bietet, sondern auch dabei hilft, die Verbindung zum Boden zu spüren und die Energie während der Übungen zu lenken. Eine gute Yogamatte kann somit maßgeblich dazu beitragen, dass die Yoga-Praxis effektiver und angenehmer wird.
Im Gegensatz dazu ist eine Fitnessmatte in der Regel dicker und bietet mehr Dämpfung für Übungen wie Sit-Ups, Liegestütze oder Dehnübungen. Während eine Fitnessmatte für allgemeine Fitnessübungen geeignet ist, ist eine Yogamatte speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Yoga zugeschnitten.
Zusammenfassend ist die Yogamatte ein wichtiges Accessoire für jeden, der Yoga praktiziert, da sie nicht nur Komfort und Stabilität bietet, sondern auch dabei hilft, die Yoga-Praxis zu vertiefen und zu verbessern. Es lohnt sich also, in eine hochwertige Yogamatte zu investieren, um das Beste aus deiner Yoga-Praxis herauszuholen.

Wenn Du eine Frage hast oder eine weitere Beratung wünschst, nimm Kontakt mit uns auf oder ruf unsere Sportshop Hotline an unter 0 34 91 / 45 90 110. Wir freuen uns auf Dich!

Dein Intersport Klöpping Team